Niederösterreich Rallye
 
 
separator
Niederösterreich-Rallye im neuen, modernen Format!
 

Die Niederösterreich Rallye präsentiert sich in ihrer zweiten Ausgabe kompakt mit Fokus auf das südliche Waldviertel. Start und Ziel steigen vor dem "Begegnungsherz der Region", dem Schloss Pöggstall. Mit der Wirtschaftsplattform "Echt guat" wird eng kooperiert, die Distanzen zwischen den Sonderprüfungen wurden drastisch gesenkt...

Fotos: Harald Illmer

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr hat Rallye-Organisator Helmut Schöpf an zahlreichen "Stellschrauben" gedreht, sodass sich die Veranstaltung heuer in einem kompakten, eng mit der Region verwobenen Format präsentiert.

Umwelt- und kostenschonend ist die drastische Verkürzung der Verbindungsetappen! Während die Sonderprüfungen mit 152,5 Kilometer sogar etwas länger ausfallen als im Premierenjahr, konnten die Distanzen zwischen den Prüfungen von 288 auf 173 Kilometer stark reduziert werden. "Hundert Kilometer quasi leer abzuspulen, um dann eine kurze Sonderprüfung zu fahren, wäre alles andere als zeitgemäß - es war uns daher wichtig, diese Distanzen auf ein Minimum herunterzubekommen. Denn nicht nur das Starterfeld ist davon betroffen - auch die Zuschauer sind dankbar, wenn die Prüfungen nah beieinander liegen. Und schließlich wird so auch die Umwelt weniger stark belastet", erklärt Helmut Schöpf.

Start/Ziel vor dem Schloss Pöggstall:

Die im Vorjahr noch großflächig verstreute Niederösterreich Rallye hat sich nun auf das südliche Waldviertel fokussiert. Start und Ziel befinden sich heuer erstmals in der Gemeinde Pöggstall, die sich wegen des milden Klimas das "Meran des Waldviertels" nennt. Eine traumhafte Kulisse bildet das 2017 generalsanierte Schloss Pöggstall. Das "Begegnungsherz der Region" bietet dem kultur- und geschichtsinteressierten Rallyefan so manches Schmankerl, denn erst bei der Renovierung wurden bedeutsame Funde entdeckt, die man in einer Sonderausstellung bewundern kann. Hinzu kommt das Museum für Rechtsgeschihte inklusive einer originalen Folterkammer. Wer es weniger streng liebt, kann sich im Restaurant-Cafe s'Rondell laben. Alle Infos zum Schloss Pöggstall findet man auf www.poeggstall.gv.at/Freizeit_und_Tourismus/Schloss. Die Speisekarte und die verschiedenen Räumlichkeiten des Restaurants s'Rondell kann man sich auf www.srondell.at zu Gemüte führen.

Kooperation mit Wirtschaftsplattform "Echt guat!"

Die Konzentration auf das südliche Waldviertel bringt auch die Kooperation der Niederösterreich Rallye mit der Plattform "Echt guat! Wirtschaftsregion - Tor zum Waldviertel" zum Ausdruck. Auf dem Webportal www.echtguat.at und in einem Print-Magazin werden die Gewerbetreibenden der involvierten Gemeinden Münichreith-Laimbach, Pöggstall, Raxendorf, Weiten und Yspertal präsentiert. Das Motto dieser Plattform ("Gemeinsam sind wir stark") gefällt Helmut Schöpf: "Dieses Motto bringt es auf den Punkt. Denn auch eine Rallye kann nur dann langfristig bestehen, wenn man eng mit der Region zusammenarbeitet."

Rallyeleitung direkt am Schuss:

Die Rallyeleitung und auch die Servicezone werden diesmal in der Gemeinde Weiten positioniert, genauer gesagt bei den Firmen Bleicher und Kausl mit der schönen Adresse Am Schuss. Das Headquarter wird also nicht "weit weg vom Schuss" zu finden sein, wie es im Volksmund gerne gesagt wird, sondern sogar direkt Am Schuss. In Weiten wird auch die Siegereherung vorgenommen.

Gleich direkt in der Nähe ist der malerische Weitentalhof (www.weitentalhof.at) zu finden, der auch für die Verpflegung in der Servicezone sorgen wird.

Am Samstagvormittag wird es ein Regrouping beim Autohaus Eckl in Pöggstall geben - dort können die Fans mit den PilotInnen und CopilotInnen Benzingespräche führen und sich auch Autogrammkarten holen.

Eine "neue" Gemeinde ist Maria Larch - der dortige Rundkurs wurde schon über zehn Jahre lang nicht mehr befahren - im Rahmen der Niederösterreich-Rallye 2019 kommt es also zum großen Comeback dieser legendären Strecke.

Die Nennungen zur Niederösterreich-Rallye können laufend auf der Website www.noe-rallye.at eingesehen werden, Nennschluss ist der 9. September um 24 Uhr. Bislang haben sich bereits knapp 60 Teams angesagt.

> Aktuelle Nennliste - laufend aktualsiert

Pressebetreuung Niederösterreich Rallye 2019
Michael Noir Trawniczek

separator