Niederösterreich Rallye
 
 
separator
Niederösterreich Rallye - 28. / 29. September 2018 - Erste Informationen:  
 

Nicht ganz neu ist der Name und ebenfalls nicht ganz neu ist auch das Rallyegebiet der Niederösterreich Rallye 2018, die als Finale zur ORM auch gleichzeitig das Comeback der Rallyeregion nördlich der Donau im Bezirk Melk einläutet.

Fotos: Harald Illmer

Schon 1987 und 1990 gab es im Raum Gloggnitz jeweils eine Ausgabe der Niederösterreich Rallye die beide Male vom Rallye Urgestein Georg Fischer auf Audi gewonnen wurde, seit damals wurde dieser Name nicht mehr verwendet. Als Herbstrallye wurde mit der Rallyebase in Leiben die Veranstaltung im Gebiet „südliches Waldviertel“ bekannt und zur ersten Mal bereits 1997 vom BRK damals nur am Wachauring durchgeführt. Nicht weniger als 19 Mal wurde dann die „Herbstrallye“ in dieser Region auch als Finale der ARC veranstaltet wobei 2014 das letzte Mal in diesem Gebiet gefahren wurde. Ab 2015 übersiedelte die Veranstaltung in das nördliche Waldviertel.

Comeback als Meisterschaftslauf mit Integration der ARC und back to the roots:

Der für die Niederösterreich Rallye 2018 zuständige Organisationsleiter Helmut Schöpf war einmalig 2013 für die Durchführung der Veranstaltung eingesprungen und wird ab 2018 die Veranstaltung als Organisationleiter begleiten.  Ein eingeschworenes Team von Rallyefans rund um Gottfried und Michael Kogler sind als Initiator zum Projekt Niederösterreich Rallye  zu sehen. „Drei Jahre Pause sind genug jetzt muss die Rallye wieder fahren“ so der Melker Gottfried Kogler der auch mit dem neuen Verein der „MIG Austria“ als Co Veranstalter auftritt und auch für das Marketing der NOE-RALLYE zuständig ist. Zusätzlich wird beim Comeback auch der Wachauring, die Wiege dieser Veranstaltung ebenfalls wieder eingebunden.

Professionelle Organisation:

Helmut Schöpf der seit Beginn 2018 auch die Geschicke der Austrian Rallye Challenge „ARC“ übernommen hat ermöglichte gerne die Anmeldung als Meisterschaftslauf mit den arrivierten Veranstalter Vereinen ÖAMTC ZV Baden und dem MSRR Neulengbach um diese Rallye wieder in der Region zu etablieren und der ORM ein würdiges Finale zu ermöglichen. Natürlich stellt der Status ORM und noch dazu das Finale der Meisterschaft die Rallye zum Neubeginn vor eine Herausforderung die aber gerne angenommen wurde.

Bekannter ARC Rallye Charakter mit ORM und neuen Facetten:

Schon 2014 strebte das Organisationsteam rund um Gottfried Kogler eine Prolog Sonderprüfung am Freitag abend an um ein attraktives Startsignal für den Samstag auf den allseits beliebten und bekannten Strecken in Artstetten Maria Taferl, Pöggstall, Weiten, Seitenstetten und Raxendorf zu setzen. Diese Idee vom Team Kogler kann mit etwas Verzögerung heuer erstmals umgesetzt werden.

Der ORM Status der Veranstaltung und die damit verbundenen Streckenvorgaben spielen dem Projekt Niederösterreich Rallye perfekt in die Hände und so wird 2018 aus dem damals unerfüllbarem Wunschgedanken „Prolog Sonderprüfung“ ein Rundkurs Spektakel der die Rallye Meisterschaft und die ARC erstmals auch südlich der Donau zu den Fans bringen wird. Auf einer einzigartigen Sonderprüfung über 32 km Gesamtlänge die vollkommen neu konzipiert wurde, werden die Teams der Veranstaltung die Rallye im 2 Minutenabstand am Freitag den 28. September um 17:25 starten und das große Rallye Finale der Rallye Staatsmeisterschaft 2018 eröffnen. Die für die zweite Etappe der Rallye vorgesehen weiteren 8 Sonderprüfungen im Gebiet nördlich der Donau führen über nicht weniger als 120 km und werden am Samstag den 29.9. im Zeitraum von 08:00 bis 19:00 Uhr befahren.

Start,  Ziel und Servicezone am Wachauring:

Für die Neuauflage der Niederösterreich Rallye konnte das FTZ Melk am Wachauring als Rallye HQ und als Servicezone an beiden Rallyetagen fixiert werden. Ein optimales Umfeld für ein optimales Finale der ORM 2018. Zusätzlich ist neben der Rallye Staatsmeisterschaft bei der Niederösterreich Rallye auch die Austrian Rallye Challenge und der internationale Alpe Adria Rally Cup als FIA Bewerb mit am Start was ein volles Haus erwarten lässt. Geplante Zieleinfahrt am Samstag den 29.9. gegen 19:00 Uhr am Wachauring.

Alle Informationen zur Niederösterreich Rallye 2018 unter: www.noe-rallye.at

separator